Unsere größte Überraschung für Sie ist aber unser alter Keller, der nach Jahren der Überlegung und Aufbau der finanziellen Mittel aus dem Dornröschenschlaf erweckt wurde. 2011 ist es uns gelungen, den „alten Herren“ die richtige Fassung zu geben! „Alte Herren“ deshalb, weil bei einer vor Jahren durchgeführten Schätzung des Denkmalamtes durch Herr Dr. König festgestellt wurde, dass auf Grund der Bauweise der obere Keller im Jahr 1540 und der untere im Jahr 1880 entstanden sein muss.

Nachdem zwei so ehrwürdige Herren etwas Besonderes verdienen, wurde es auch gemacht. Nach einer Idee von Herrn Willi Trojan (der uns jedoch leider im Vorjahr unerwartet und plötzlich für immer verlassen hat) reifte der Umbau und wir sind stolze Besitzer seines letzten Kunstwerkes, das nicht nur eine Bereicherung des oberen Kellers ist, sondern auch allgemein bewundert wird. Willis Frau Christine hat dann die weiteren Kunstwerke vollendet und auch ihre Ideen eingebracht, sodass wir heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge, unsere beiden „alten Herren“ bestaunen können, wobei in unserem Juwel natürlich auch eigene Ideen und die Arbeit vieler fleißigen Hände steckt.

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit im Keller unsere Weine zu verkosten und nach Wunsch auch zu jausnen – nach alter Tradition – aber gut! Da es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, besprechen wir gerne die Einzelheiten und auch Preise mit Ihnen persönlich.

Auch wenn Sie länger verweilen möchten, so gibt es rund um unseren Heurigen gibt es viele schöne gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten.

Lernen mit Genuss

Unser Kulturkeller bietet auch das ideale Ambiente für Seminare – die Abwechslung von konzentriertem Arbeiten und genussvollen Pausen.